Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise und Versandkosten
5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten
7. Vertragsdauer
8. Eigentumsvorbehalt
9. Sachmängelgewährleistung und Garantie
10. Haftung
11. Speicherung des Vertragstextes
12. Lernportale
13. Urheberrecht und Vervielfältigung von Materialien
14. Gutscheine
15. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

  1. Geltungsbereich
    1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Mymorize UG (haftungsbeschränkt), Ruppertstraße 34, 80337 München (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen können auch nach dem Abschluss der Bestellung rechtswirksam werden, sofern sie dem Recht nicht widersprechen und gemäß dem in Punkt 1.5 genannten Bedingungen und Vorgängen anknüpfen.
    1.2. Du erreichst unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00 UHR bis 18:00 UHR per E-Mail unter info@mymorize.net.
    1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).
    1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.
    1.5. Mymorize kann die AGB mit einer Frist von einem Monat ändern, wenn keine Hauptleistungspflichten und andere für den Vertragspartner entscheidende Regelungen (z. B. die Kündigungsfrist) zum Nachteil des Vertragspartners geändert werden und die Änderung für den Vertragspartner zumutbar ist. Eine Änderung wird dem Vertragspartner schriftlich oder per E-Mail bekannt gegeben. Widerspricht der Vertragspartner nicht innerhalb eines Monats schriftlich oder per E-Mail, wird sie Teil des Vertrages mit Mymorize.
  2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
    2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
    2.2. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.
  3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
    3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche in den Warenkorb in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche Weiter zur Kasse zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.
    3.2. Über die Schaltfläche zahlungspflichtig bestellen gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
    3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.
  4. Preise und Versandkosten
    4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Außer es liegt eine Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 21a UStG vor. Diese ist im Fall entsprechend gekennzeichnet.
    4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt. Digitale Inhalte werden versandfrei versendet.
  5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
    5.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.
    5.2. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.
    5.3. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.
    5.4. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.
  6. Vertragsdauer
    6.1. Die von dem Vertragspartner*der Vertragspartnerin erworbene Berechtigung zur Benutzung eines oder mehrerer unserer online Kurse ist gültig ab dem Zeitpunkt des rechtlich geltenden Vertragsabschlusses bis zum darauf folgenden Termin des Psychologie Aufnahmetests in Österreich. Die Gültigkeit des Zugangs zur Lernplattform ist auf der Mymorize-Webseite ausgewiesen sowie in der E-Mail über den Bestellvorgang nachzulesen.
    6.2. Das abgeschlossene Vertragsverhältnis zwischen dem Vertragspartner und der Mymorize UG (haftungsbeschränkt) endet daher automatisch. Es benötigt dafür keine gesonderte Aufkündigung. Eine ordentliche Kündigung des Vertragsverhältnisses durch den Vertragspartner wird explizit ausgeschlossen.
    6.3. Der Account des Vertragspartners wird am Tag des Psychologie Aufnahmetests in Österreich automatisch deaktiviert, kann jedoch durch eine erneute Bestellung des identischen Produkts wieder aktiviert werden. Dann ist der Zugang wieder bis zum nächsten Termin der Psychologie Aufnahmeprüfung freigeschaltet.
  7. Zahlungsmodalitäten
    7.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.
    7.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.
    7.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.
    7.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.
    7.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.
    7.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.
  8. Eigentumsvorbehalt
    Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.
  9. Sachmängelgewährleistung und Garantie
    9.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.
    9.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.
  10. Haftung
    10.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.
    10.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
    10.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
    10.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
    10.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
    10.6. Wir sind bemüht die Dienste und die Website von www.mymorize.net permanent zur Verfügung zu stellen. Für den Fall einer Downtime (die Seite ist nicht aufrufbar) können und werden wir keine Haftung übernehmen.
    10.7. Sollten gespeicherte Daten, wie Testergebnisse, verloren gehen, übernehmen wir dafür keine Haftung.
    10.8. Eines unserer Hauptanliegen ist es, die Nutzer*innenerfahrung so ergonomisch wie möglich zu gestalten. Etwaige Unzulänglichkeiten oder Bedienungsschwierigkeiten sind unvermeidlich und wir sind stets bemüht, diese möglichst zeitnah zu beheben, können gleichzeitig jedoch keine Gewährleistung für die Nutzung auf sämtlichen internetfähigen Geräten bieten und übernehmen für deren Verfügbarkeit und Nutzbarkeit im Zusammenhang mit unseren Services keine Haftung. Wir empfehlen für eine optimierte Nutzung die Browser: Google Chrome, Apple Safari und Mozilla Firefox in der jeweils aktuellsten Version auf neusten Betriebssystemen.
  11. Speicherung des Vertragstextes
    11.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.
    11.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Du Dich in unserem Shop registriert haben solltest, kannst Du in Deinem Profilbereich Deine aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.
  12. Lernportale
    12.1. Alle von Mymorize UG (haftungsbeschränkt) zur Verfügung gestellten und dem Vertragspartner über seinen Account zugänglichen Inhalte (im Speziellen Texte, Bilder, Videos, Tabellen und Fragestellungen) sind ausnahmslos über den gebuchten Zugang des jeweiligen Mymorize-Portals zu nutzen. Das Herunterladen, Bereitstellen und/oder Vervielfältigen jeglicher Inhalte ist widerrechtlich und hat die sofortige Deaktivierung des Accounts zur Folge. Dem Vertragspartner wird lediglich ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht am geistigen Eigentum der Mymorize UG (haftungsbeschränkt) in Zusammenhang mit der Nutzung des Lernportals und für die Dauer des Vertrags eingeräumt. Mymorize UG (haftungsbeschränkt) behält es sich diesbezüglich vor, Verstöße gerichtlich zu verfolgen und zur Anzeige zu bringen.12.2.  Die Weitergabe der Zugangsdaten des persönlichen Accounts an dritte Personen ist verboten und führt zur sofortigen Deaktivierung des Accounts. Ein Account darf vom Vertragspartner auf unterschiedlichen Geräten (z.B. PC, Smartphone, Tablet-PC) genutzt werden, dies jedoch ausschließlich vom Vertragspartner und nicht von Dritten.
    12.3.  Die Bedingungen der Nutzung der Lernportale sind außerdem auf der Mymorize-Plattform bereitgestellt
  13. Urheberrecht und Vervielfältigung von Materialien
    13.1.  Das Copyright der zur Verfügung gestellten Materialien liegt bei: Mymorize UG (haftungsbeschränkt), Ruppertstraße 34, 80337 München. Das Copyright bezieht sich auf alle zur Verfügung gestellten Materialien (Videos, Bilder, Fragen, Tabellen, Text, etc.). Die Vervielfältigung und Weitergabe der angebotenen Materialien ist strengstens untersagt und wird postwendend zur Anzeige gebracht.
    13.2  Jeder festgestellte Urheberrechtsverstoß wird verfolgt. Mymorize nutzt dazu anwaltliche Hilfe. Es werden in jedem Fall Schadenersatzansprüche in der Höhe von bis zu zehntausend Euro geltend gemacht.
    13.3  Die Weitergabe im Internet (online) ist untersagt und wird als urheberrechtlicher Verstoß gewertet und verfolgt.
    13.4  Ein Urheberrechtsverstoß liegt ebenso vor, wenn die Materialien von Dritten verändert und weitergereicht werden. Wir werden neben der Geltendmachung von zivilrechtlichen Ansprüchen unmittelbar nach zur Kenntnisnahme Strafanzeige erstatten.
  14. Gutscheine
    14.1 Zeitliche Gültigkeit von Gutscheinen. Gutscheine, die ohne Gegenwert ausgegeben werden, beispielsweise zu Werbezwecken, als Teil von Gewinnspielen und in anderen Fällen ohne Gegenwert, haben eine Gültigkeit von 7 Tagen angefangen an dem Tag der Gutscheinübermittlung, sofern nicht anders gekennzeichnet. Gutscheine die nicht in diese Kategorie fallen haben eine Gültigkeit bis zum jeweiligen Testtag des Psychologie Aufnahmetestes im Jahr der Übersendung des Gutscheines.
    14.2 Personenbezogene Gültigkeit von Gutscheinen. Gutscheine, die ohne Gegenwert ausgegeben werden, beispielsweise zu Werbezecken, als Teil von Gewinnspielen und in anderen Fällen ohne Gegenwert, sind personenbezogen. Sie können nur von der Person, an die der Gutschein übermittelt wurde, eingelöst werden. Diesbezüglich wird zur Authentifizierung die E-Mail Adresse der begünstigten Person verwendet.
  15. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache
    15.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
    15.2. Vertragssprache ist deutsch.
    15.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.